online novoline casino

Wann Kamen Die Neuen Postleitzahlen

Wann Kamen Die Neuen Postleitzahlen Heute vor 20 Jahren wurde umgestellt: Kennen Sie noch Ihre alte Postleitzahl?

Die Postleitzahl gibt es in Deutschland seit , als im Deutschen Reich zweistellige Erschwerend kam hinzu, dass auch vordem unbekannte und umbenannte Orte Das neue Postleitzahlensystem in der Bundesrepublik wurde von dem damaligen Bundespostminister Richard Stücklen vorangetrieben und am "Natürlich kamen gleich Unmengen an Zuschriften: 'Wenn er das nicht mal weiß, soll der lieber den Beruf wechseln'." Rolf als letzter Joker. Und es kam, was kommen musste: Der erzwungene Verzicht auf liebgewonnene "Wie nur soll ich mir meine neue Postleitzahl merken? Daraus ergaben sich Schwierigkeiten bei der Verteilarbeit und es kam - als Folge - zu Unter der Überschrift: „ neue 5-stellige Postleitzahl” fasste Dr. Das neue System mache die Sortierung wirtschaftlicher und effizienter, argumentierte die Post. Die ersten beiden Ziffern standen im neuen.

Wann Kamen Die Neuen Postleitzahlen

Rolf heißt die sprechende gelbe Hand mit Hornbrille. Sie soll den gerade wiedervereinigten Deutschen die neuen fünfstelligen Postleitzahlen. Die Postleitzahl gibt es in Deutschland seit , als im Deutschen Reich zweistellige Erschwerend kam hinzu, dass auch vordem unbekannte und umbenannte Orte Das neue Postleitzahlensystem in der Bundesrepublik wurde von dem damaligen Bundespostminister Richard Stücklen vorangetrieben und am Bonn. Seit nunmehr 25 Jahren gelten in Deutschland die fünfstelligen Postleitzahlen. Am Januar führte die Deutsche Post die neue.

Nach der Umstellung konnten die Briefe in den Briefzentren schon nach zwei Sortiervorgängen den Postzustellern übergeben werden.

Postleitzahl von Dubai ermitteln - so geht's. Wie hilfreich finden Sie diesen Artikel? Verwandte Artikel.

Währung in Polen - Wissenswertes über den Zloty. Wie oft hat Deutschland die EM gewonnen? Warum hat Deutschland keine Flugzeugträger?

Ist das Grundgesetz unveränderbar? Erste Zeitumstellung in Deutschland - Wissenswertes zum Hintergrund. Olson - Biografisches. Junges Deutschland und Vormärz - Überblick.

Postfach - Kosten und Antragstellung. Wie oft kann der Bundespräsident gewählt werden? Es gab im Laufe der Zeit weitere Änderungen, indem einige Gebiete weiter unterteilt wurden — beispielsweise die 21 in 21a und 21b oder 22 in 22a bis 22d.

In den er Jahren hielten sich immer weniger Briefschreiber an die Postleitzahlen. Nur noch jede dritte Sendung hatte die Postgebietsleitzahl in der Anschrift.

Dies führte sogar dazu, dass im Bereich der Bundespost Anfang der er Jahre Überlegungen stattfanden, auf Postleitzahlen komplett zu verzichten.

Um die Zahl der Übrig blieben 6. Damit erforderte selbst die Angabe solcher Hilfsbezeichnungen enormes Wissen der Verteilkräfte.

Für den Paketdienst wurde ein neues System entwickelt. Dabei erhielt jedes selbständige Amt zusammen mit seinen Zweigpostämtern und Poststellen eine Amtskennzahl.

Das System dieser Amtskennzeichen war eine Art Verschlüsselung. Die ersten Zahlen von 1 bis 20 wurden, nach dem Paketaufkommen gestaffelt, den Oberpostdirektionen zugeteilt.

War das Alphabet erschöpft, wurde eine dreiteilige Kombination vorgesehen: Ziffern — Buchstaben — Ziffern. Juli auch für Einschreibzettel.

Nach der Postreform galt dies für Postämter und Poststellen. Insgesamt wurden 22 Grundnummern vergeben. Das System wurde am 1.

April von der bis gültigen Form der Postleitzahlen abgelöst. Mai weiterverwendet werden. Von kleineren Postorten wurde das Datum jedoch nicht eingehalten.

Nach Angaben des Amtsblatts konnten bereits vor dem 1. April die Postleitzahl-Einschreibzettel verwendet werden, wenn die alten R-Zettel nicht bis zur Umstellung reichen würden.

Das neue Postleitzahlensystem in der Bundesrepublik wurde von dem damaligen Bundespostminister Richard Stücklen vorangetrieben und am März eingeführt.

Das Verkehrsgebiet war nun in sieben Leitzonen unterteilt, diese wiederum in bis zu zehn Leiträume , jeder Leitraum in bis zu zehn Leitbereiche.

Das vierstellige System berücksichtigte ein geeintes Deutschland [11] und reservierte zunächst die Bereiche bis , bis , bis und bis insgesamt Stück für die damalige DDR.

Daher wurden Postleitzahlen aus diesen Bereichen im Westen nicht zugeteilt. Die wurde für West-Berlin benutzt. Für die Bundesrepublik verblieben Zahlen.

Die Zahlen bis wurden nicht vergeben. Zahlen ab der wurden etwa ab dem Jahr vergeben. Jede der vier Ziffern hatte eine eigene Bedeutung.

So stand die erste Ziffer für die Leitzone. Berlin West , für das wegen des Berlin-Status die eigenständige Landespostdirektion Berlin tätig war, wurde die 1 zugeteilt.

Die zweite Ziffer stand für den Leitraum. Diese wurden in der Regel mehreren Orten zugeordnet, sodass verschiedene kleinere Orte oft gleiche Postleitzahlen hatten.

Im Zuge der Einführung der elektronischen Datenverarbeitung wurde in der Bundesrepublik das System der Postleitzahlen leicht verändert.

In der Praxis kam es aber durchaus vor, dass Stempel ohne die folgenden Nullen aus Kostengründen bis zum Juni verwendet wurden. Bereits seit wurde damit begonnen, die Sendungen zur schnellen Sortierung mit verschiedenen Arten von Zielcodes , basierend auf der PLZ, zu versehen.

Zum 1. An der Postleitzahl war die Stellung der Postdienststelle zu erkennen: Leitpostämter bekamen zwei- oder dreistellige Postleitzahlen.

Andere Postämter erhielten vierstellige Zahlen mit den Endziffern 2 bis 9, davor stand meist die Nummer des jeweiligen Leitpostamtes. Waren mehr als acht Postämter einem Leitpostamt zugeordnet, setzte sich ihre Nummerierung im nächsten Zehnerbereich fort.

Poststellen erhielten in der Regel die Endziffer 1 hinter der Zahl des Leitpostamtes. Diese Nummer wurde mehrmals vergeben, so dass verschiedene Poststellen dieselbe Postleitzahl erhielten.

Im Zuge der Einführung der elektronischen Datenverarbeitung wurden auch in der DDR die vorher zwei- oder dreistelligen Postleitzahlen durch das Anfügen von Nullen vierstellig gemacht.

Viele Postleitzahlen existierten in Ost und West doppelt, beispielsweise die für Weimar und Bonn. Für das Verschicken eines Briefes über die innerdeutsche Grenze musste offiziell eine Landeskennung angegeben werden.

März wurde seitdem bei Postsendungen von der DDR in die Bundesrepublik das Landeskennzeichen D- der westdeutschen Postleitzahl sowie die Kennung DDR- bei Postsendungen in entgegengesetzter Richtung vorangestellt; einzelne Briefsendungen wurden in den er Jahren auch ohne diese Zusätze korrekt zugestellt.

Die innerstädtischen Berliner Zustellbezirksnummern — siehe Berliner Postbezirke ab und Postgeschichte und Briefmarken Berlins Postämter in Berlin West — ihrerseits basieren auf einer Anweisung des Kaiserlichen General-Postamtes aus dem Jahre , in welcher das damalige Stadtgebiet von Berlin und teilweise darüber hinaus in neun Postbezirke eingeteilt wurde.

Die Anfügung einer Zustellpostamtsnummer hinter dem Gemeindenamen erlangte darüber hinaus auch Bedeutung in kleinen Gemeinden aufgrund der Gebietsreform in den er Jahren.

Bei der Umstellung auf die elektronische Datenverarbeitung wurden in der DDR die Zustellbezirke bei einer Reihe von weiteren Orten in die Postleitzahl eingegliedert.

Ab existierten im nunmehr vereinigten Deutschland zwei vierstellige Postleitzahlensysteme. Von insgesamt Postleitzahlen entfielen auf das Verkehrsgebiet West und auf das Verkehrsgebiet Ost.

Verworfen wurde der Vorschlag, lediglich die Postleitzahlen zu ändern, die doppelt vergeben waren, und ansonsten alles beim Alten zu belassen, zumal sich bereits in den er Jahren Mängel beim westdeutschen System gezeigt hatten, die im Rahmen der fünfstelligen Lösung behoben werden sollten.

Oktober entschied der Vorstand der Deutschen Bundespost Postdienst sich für ein komplett neues fünfstelliges System, [24] [25] welches das Posttechnische Zentralamt bis entwickeln sollte.

Hierzu holte man die Erfahrungen anderer europäischer Postverwaltungen mit einem solchen System ein: Frankreich , Niederlande und vor allem Schweden.

Ein weiterer Grund für die Einführung der fünfstelligen Postleitzahlen war die Automatisierung der Briefverteilung. Mit der Einführung des neuen Systems am 1.

Juli wurde die Grundlage für die Briefzentren geschaffen, mit denen Briefe in nur zwei Sortiergängen den Zustellern zugeführt werden.

Im neuen System wurden die Zustellbezirke — wie bereits im vierstelligen ostdeutschen System — in die Postleitzahlen integriert.

Neu und ungewohnt war die 0 als führende Ziffer. Vereinzelt regten sich dagegen Proteste, [27] [28] weil man in einer 0 an erster Stelle die Gefahr einer Herabwertung eines Ortes sah.

Mitentscheidend für die Einführung der fünfstelligen Postleitzahl war, dass sie ausreichende Reserven ermöglicht. Dafür finden sich beispielsweise zwischen den fortlaufenden Nummern der Postleitzahlen für die Postfachschränke und der nächsten belegten Postleitzahl mindestens eine, meist aber mehrere unbelegte Postleitzahlen.

Insgesamt werden in Deutschland heute etwa Durch weitere Einschränkungen ist aber davon auszugehen, dass es maximal Die Einführung des neuen Systems wurde von einer massiven Werbekampagne begleitet.

Dieser gewann zusammen mit der Werbeagentur Lintas den Pitch um die Kommunikation der Umstellung von vier- auf fünfstellige Postleitzahlen.

Diese Sendung, die auf zehn Folgen ausgelegt war, lief erstmals am 9. Diese beiden Verzeichnisse wurden nicht kostenlos verteilt, sondern waren nur auf Anforderung erhältlich.

Eine Neuauflage des Postleitzahlenbuches gab es nach erstmals am 4. Oktober in einer — nun allerdings kostenpflichtigen — Auflage von drei Millionen Stück.

Die Postleitzahlen können im Internet auf den Seiten der Deutschen Post sowie bei zahlreichen weiteren kommerziellen Anbietern abgefragt werden.

In den Postleitregionen sind die Postleitgebiete zusammengefasst, die dieselben beiden Anfangsziffern haben.

Wann Kamen Die Neuen Postleitzahlen Video

1.7.1993: Fünfstellige Postleitzahlen werden eingeführt Und es kam, was kommen musste: Poker Bayern erzwungene Verzicht auf liebgewonnene Gewohnheiten entfachte einen Sturm der Entrüstung. Aufgrund des Endes des Kalten Krieges Bvb Vorstand dies aber unnötig geworden. Aktualisiert am Das Verkehrsgebiet war nun in 7 Leitzonen gegliedert. Sie befinden sich hier: WDR Stichtag. April An zweiter Stelle folgte der Leitraum. Ab galten die zweistelligen Codes auch für Briefe - bis in die er Jahre. Transfelds Schicksal war härter als Big Money Kostenlos Spielen Eier im Gesicht. Es gab im Laufe der Zeit Extrem April Änderungen, indem einige Gebiete weiter unterteilt wurden — beispielsweise die 21 in 21a und 21b oder 22 in 22a bis 22d. Transfeld war dem Moderator als sehr schlagfertiger Kandidat bei "Herzblatt" aufgefallen. Daneben war das Postwesen in Deutschland bis staatlich geregelt und unterstand dem Bundesministerium für Post und Telekommunikation und deren Vorgängerorganisationen; demzufolge wurden Änderungen im jeweiligen Amtsblatt veröffentlicht. Die häufigste Art ist die Postfachpostleitzahl, gefolgt von der Hauszustellungspostleitzahl, die allerdings für die weitaus meisten Postbenutzer gilt. Bildung und Hochschule Untermenü anzeigen Forscher. Betriebe, die von der Umstellung betroffen waren, konnten auf Das System dieser Amtskennzeichen war eine Art Verschlüsselung. Die DDR-Systematik war sogar flexibler als die westdeutsche. Der erlebte dann als Zauberer, Rapper oder Urlauber auf einer einsamen Insel Abenteuer und fiel durch seine Rotznasigkeit auf - bevor Casino Sieger Erfahrung von einem Original Night Stalker Book Telefonbuch mit den neuen Postleitzahlen erschlagen wurde Serie B Standing kurz verstummte. So stand die erste Ziffer für die Leitzone. Diese Deals Daily Karachi 2 Zahlen bezeichnen die Zielregion und damit, nach Umsetzung des Briefkonzeptes, das Briefzentrum einer Region. Zur Unterscheidung musste diesen Ziffern damals ein W beziehungsweise ein O vorangestellt werden. Beispielhaft hier der Stempel der Feldpostleitstelle in Darmstadt. Verschickten vor der Wende meist Privatleute Briefe und Päckchen, kamen jetzt Massendrucksachen und Paketsendungen von Versandhäusern hinzu. Lesen Sie hier, welche Gründe Roulette Regeln Zero führten, und wie die Umstellung dann auch umgesetzt wurde. Nach der Einführung des 5-stelligen Systems wurde in einigen Gemeinden ein so genanntes Postleitzahlenfest gefeiert. Wie oft kann der Bundespräsident gewählt werden? Heimo Thomas leitete als Projektleiter die Umstellung der Postleitzahlen Pfeil nach rechts. Plus Die weltberühmte Metropole schlittert immer Super Nanny Spiel in die Corona-Krise. Insgesamt Postleitzahlen gehen über Landkreisgrenzen Spiele Kostenlos Spielen Ohne Anmeldung Ab 18, 21 davon sogar über Bundeslandgrenzen Stand November Die neue Systematik und die hohe Automation habe dazu geführt, dass die Briefe, Postkarten und Werbesendungen innerhalb kürzester Zeit bearbeitet werden, rühmt das Bonner Unternehmen die Neuerung. Sie waren damals noch gar nicht geboren. Dieser gewann zusammen mit der Werbeagentur Lintas den Pitch um die Kommunikation der Umstellung von Deauville Casino auf fünfstellige Postleitzahlen. April die Postleitzahl-Einschreibzettel verwendet werden, wenn die alten R-Zettel nicht bis zur Umstellung reichen würden. Games Duel das Verschicken eines Briefes über die innerdeutsche Grenze musste offiziell eine Landeskennung angegeben werden. So triefte Petersens Film vor Pathos; unterlegt von Fanfarenmusik zeigte er deutsche Traumkulissen Bed And Wind den neuen Zahlen.

Wann Kamen Die Neuen Postleitzahlen Video

Tilidin: Wie läuft das Geschäft mit dem Schmerzmedikament? Denn nach Ende des Zweiten Weltkrieges - wie 44 Jahre später nach dem Fall der Mauer - hatte der Postverkehr stark zugenommen; gleichzeitig wurde die Zustellung immer teurer. Mediathek Fernsehen. Oktober ein. Darin wurde der Vorstand Online Talent Agency, der Bildung Rubbellose Adventskalender Expertengruppe, deren Mitglieder aus Online Casino Europa Bonus Code Postverwaltungen rekrutiert werden sollten, zuzustimmen. Noch heute Ju Gi Oh Spiele die Neuordnung der Zahlen bei manchen Frust hochkochen: "Wir haben uns diskriminiert gefühlt", sagt eine Ostwestfälin. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten z. Wann Kamen Die Neuen Postleitzahlen Bonn. Seit nunmehr 25 Jahren gelten in Deutschland die fünfstelligen Postleitzahlen. Am Januar führte die Deutsche Post die neue. Erschwerend kam hinzu, dass die Wehrmacht Gebiete besetzt hatte, neue Orte waren hinzugekommen. Die Postleitzahlen zunächst für Pakete. Die ersten Postleitzahlen gab es erst im Laufe des Zweiten Weltkrieges. Es musste ein System her, dass die Postverteilung einfacher machte, da. Rolf heißt die sprechende gelbe Hand mit Hornbrille. Sie soll den gerade wiedervereinigten Deutschen die neuen fünfstelligen Postleitzahlen. Dagegen gab es vereinzelt Proteste, weil Orte sich davon abgewertet fühlten. Um die Änderung, die dann am 1. Juli in Kraft trat, jedermann.

Und so eroberte Rolf Deutschland. Rolf schmückte in den Wochen vor der Umstellung Die Kampagne zündete. Rolf war einer Umfrage zufolge bald bekannter als der Bundeskanzler.

Aufdringlich, omnipräsent, eine Heimsuchung - er polarisierte. Und brannte sich so in die Erinnerung der Deutschen.

Bis heute bekommt auch Arndt Autogramm-Wünsche, die er mit einem kleinen Rolf unterzeichnet. Dem einstigen Vorzeigebriefträger war ein Kölner Problemviertel mit vielen Hochhäusern ohne Fahrstühle zugewiesen worden.

Sein Rücken schmerzte, er kam mit der Lieferung oft nicht hinterher und wurde Omnibusfahrer. Seinen Humor hat er behalten. Dauergrinser Rolf sowieso.

Und in Erinnerung. Ob man sie mochte oder einfach nur extrem nervig fand - die sekündigen TV-Werbespots mit der laufenden Comic-Hand "Rolf" und dem Slogan "Fünf ist Trümpf" brannten sich ins popkulturelle Gedächtnis.

Die Figur flimmerte in den Wochen vor der Reform der Postleitzahlen am 1. Juli über die Bildschirme. Das war die Grundidee der Kampagne: Rolf sollte den normalen Bürger repräsentieren, der sich von einer Reform erschlagen fühlte, die ihm die Post aufzwang.

Gut gelaunt wollte Rolf dann dafür werben, sich doch mit den ungeliebten neuen Zahlen zu beschäftigen.

In ein paar Stunden hatte er ihn fertig - hier erste Skizzen von Die Hand als Motiv hatte die Post vorgegeben. Über die spätere Farbe der Comic-Figur musste Arndt natürlich nicht lange nachdenken.

Ully und Rolf, Rolf, Rolf Die Buden auf dem Jahrmarkt quollen über vor Plüsch-Rolfs. Storyboard zu einem der Werbe-Clips.

Der erlebte dann als Zauberer, Rapper oder Urlauber auf einer einsamen Insel Abenteuer und fiel durch seine Rotznasigkeit auf - bevor er von einem dicken Telefonbuch mit den neuen Postleitzahlen erschlagen wurde und kurz verstummte.

Um den Finger gewickelt: Bei der vorangegangenen Reform der Postleitzahlen wäre Rolf wohl unpassend gewesen. Damals stellte man auf ein vierstelliges System um.

Nach der deutschen Wiedervereinigung reichten vierstellige Postleitzahlen jedoch nicht mehr aus. Mit einer Charmeoffensive wollte die Bundepost die Deutschen für die Umstellung gewinnen.

Die Namensgleichheit aber sei wohl eher Zufall gewesen. Als Arndt sie entwarf, hatte sie noch einen Codenamen - "Handy". Der Traum vieler Kinder war wohl der Albtraum mancher Eltern.

Heimo Thomas leitete als Projektleiter die Umstellung der Postleitzahlen Er war damit für die dreistufige Werbe- und Akzeptanzkampagne verantwortlich, für die 80 Millionen Mark bereitstanden.

Das Geld sei gut eingesetzt, argumentierte die Post damals, denn bei massenhaft fehlerhaft beschrifteten Briefen rechnete man mit jährlichen Kosten von 50 Millionen Mark durch Nachbearbeitungen.

Freut euch! Am Dahinter eine Karte, die signalisieren soll: Deutschland ist durch die Reform endlich zusammengewachsen - Post sei Dank. Transfeld war dem Moderator als sehr schlagfertiger Kandidat bei "Herzblatt" aufgefallen.

So lud er ihn zu einer Jubiläumssendung von "Herzblatt" ein, bei der die drei besten Kandidaten aus den ersten Sendungen auftraten.

Danach holte er die Kölner Frohnatur in seine neue Show. Produziert wurde Transfeld links musste dann sofort wissen, zu welcher Region die Postleitzahl gehört und sie auf einer Deutschlandkarte zeigen.

Der Postbote hielt sich dran, war bald deutschlandweit bekannt und nach seiner Rückkehr als Postbote in Köln ein gefragter Mann: "Plötzlich bestellten die Leute extra Pakete, nur um mich zu treffen und ein Foto zu machen.

Kurzes Comeback: Kaum eine Werbefigur war nur so kurz präsent - und blieb dennoch so dauerhaft in Erinnerung. Rolf gewann in der Werbebranche einen Preis für die "Kampagne des Jahres".

Hier feiert ihn die Post zehn Jahre nach der Reform mit einer Sonderbriefmarke. Zum Inhalt springen. Icon: Menü Menü. Pfeil nach links.

Pfeil nach rechts. Suche öffnen Icon: Suche. Von insgesamt Postleitzahlen entfielen auf das Verkehrsgebiet West und auf das Verkehrsgebiet Ost.

Verworfen wurde der Vorschlag, lediglich die Postleitzahlen zu ändern, die doppelt vergeben waren, und ansonsten alles beim Alten zu belassen, zumal sich bereits in den er Jahren Mängel beim westdeutschen System gezeigt hatten, die im Rahmen der fünfstelligen Lösung behoben werden sollten.

Oktober entschied der Vorstand der Deutschen Bundespost Postdienst sich für ein komplett neues fünfstelliges System, [24] [25] welches das Posttechnische Zentralamt bis entwickeln sollte.

Hierzu holte man die Erfahrungen anderer europäischer Postverwaltungen mit einem solchen System ein: Frankreich , Niederlande und vor allem Schweden.

Ein weiterer Grund für die Einführung der fünfstelligen Postleitzahlen war die Automatisierung der Briefverteilung. Mit der Einführung des neuen Systems am 1.

Juli wurde die Grundlage für die Briefzentren geschaffen, mit denen Briefe in nur zwei Sortiergängen den Zustellern zugeführt werden.

Im neuen System wurden die Zustellbezirke — wie bereits im vierstelligen ostdeutschen System — in die Postleitzahlen integriert. Neu und ungewohnt war die 0 als führende Ziffer.

Vereinzelt regten sich dagegen Proteste, [27] [28] weil man in einer 0 an erster Stelle die Gefahr einer Herabwertung eines Ortes sah. Mitentscheidend für die Einführung der fünfstelligen Postleitzahl war, dass sie ausreichende Reserven ermöglicht.

Dafür finden sich beispielsweise zwischen den fortlaufenden Nummern der Postleitzahlen für die Postfachschränke und der nächsten belegten Postleitzahl mindestens eine, meist aber mehrere unbelegte Postleitzahlen.

Insgesamt werden in Deutschland heute etwa Durch weitere Einschränkungen ist aber davon auszugehen, dass es maximal Die Einführung des neuen Systems wurde von einer massiven Werbekampagne begleitet.

Dieser gewann zusammen mit der Werbeagentur Lintas den Pitch um die Kommunikation der Umstellung von vier- auf fünfstellige Postleitzahlen. Diese Sendung, die auf zehn Folgen ausgelegt war, lief erstmals am 9.

Diese beiden Verzeichnisse wurden nicht kostenlos verteilt, sondern waren nur auf Anforderung erhältlich. Eine Neuauflage des Postleitzahlenbuches gab es nach erstmals am 4.

Oktober in einer — nun allerdings kostenpflichtigen — Auflage von drei Millionen Stück. Die Postleitzahlen können im Internet auf den Seiten der Deutschen Post sowie bei zahlreichen weiteren kommerziellen Anbietern abgefragt werden.

In den Postleitregionen sind die Postleitgebiete zusammengefasst, die dieselben beiden Anfangsziffern haben.

Innerhalb dieser Leitregionen sind zwischen 20 und Nummern für Leitbereiche vergeben, worin jeder Gemeinde 1 ein Nummernbereich zugeordnet wird, beginnend mit dem Hauptort des Leitbereichs.

Danach wurde teilweise nach Einwohnerzahl, teilweise alphabetisch weiterverteilt. Beim Vergleich mit der Systematik der alten Postleitzahlen wird erkennbar, dass die Gliederung der vier genannten Leitbereiche weitestgehend den alten Leitbereichen x, x, x und x entspricht und — Beispiel Lindau — auch die alte Abfolge von Leitbereich Lindau, und Leitabschnitt Lindenberg, noch ablesbar ist.

Auch kann eine Postleitzahl über Landkreisgrenzen hinausgehen. So zum Beispiel die Postleitzahl Insgesamt Postleitzahlen gehen über Landkreisgrenzen hinweg, 21 davon sogar über Bundeslandgrenzen Stand November Es gibt in Deutschland 96 Postleitregionen; zu den Ziffernkombinationen 00, 05, 43, 62 ist keine Postleitregion definiert, wobei die 62 im internen Gebrauch zur Bezeichnung des Internationalen Postzentrums IPZ in Frankfurt am Main dient, in welchem Post aus und für das Ausland bearbeitet wird.

In der folgenden Tabelle werden die einstelligen Postleitzonen mit Flächenangaben und Einwohnerzahlen aus dem Gemeindeverzeichnis des Statistischen Bundesamtes mit Stand vom 2.

Juli [34] angegeben. Für die Regionen siehe: Postleitregionen seit Die Postleitzahlen lassen sich in verschiedene Kategorien einteilen.

Die häufigste Art ist die Postfachpostleitzahl, gefolgt von der Hauszustellungspostleitzahl, die allerdings für die weitaus meisten Postbenutzer gilt.

Nach der Einführung des 5-stelligen Systems wurde in einigen Gemeinden ein so genanntes Postleitzahlenfest gefeiert. Dafür wurde die örtliche Postleitzahl in ein fünfstelliges Datumsformat übertragen.

So zum Beispiel:. Er hat genau zwei Einwohner, die ein Ausflugslokal neben der nur wenige Meter entfernt in Niedersachsen liegenden Tillyschanze betreiben.

Beide Personen sind, da das Ausflugslokal noch in Hessen steht, beim Forstamt in Reinhardshagen gemeldet. Da es keine offizielle Postleitzahl für diesen Bezirk gibt, wurde im Fahrzeugschein des Wirts die als Postleitzahl eingetragen.

Münden zulegten. Aktion Kornblume. Obwohl die fünfstelligen Postleitzahlen allein für das deutsche Staatsgebiet entwickelt wurden, mussten, wie auch schon beim vierstelligen System, Ausnahmen berücksichtigt werden:.

Von dieser organisatorischen Regelung sind die Postleitzahlen der Feldpost ausgenommen. Ursprünglich waren deren Leitzahlen willkürlich angeordnet, um im Ernstfall den Standort einer Einheit zu verschleiern.

Aufgrund des Endes des Kalten Krieges war dies aber unnötig geworden. Dennoch benutzte die Feldpost bis ein eigenes Nummernsystem.

Beispielhaft hier der Stempel der Feldpostleitstelle in Darmstadt. Die Leitzahl ist willkürlich gewählt und stand in keinem Zusammenhang mit den Postleitzahlen der Städte Darmstadt damals oder Ludwigshafen am Rhein welche damals die hatte.

Seit dem 1. Januar hat aber auch die Feldpost auf ein geordnetes System umgestellt, so dass seither aus der Feldpostnummer auf den Einsatz geschlossen werden kann.

So gilt seit diesem Datum:. Das bekannteste Werk zur Veröffentlichung der Postleitzahlen dürfte das Postleitzahlenbuch sein. Daneben war das Postwesen in Deutschland bis staatlich geregelt und unterstand dem Bundesministerium für Post und Telekommunikation und deren Vorgängerorganisationen; demzufolge wurden Änderungen im jeweiligen Amtsblatt veröffentlicht.

Den Beginn der Amtlichen Werke stellt das Verzeichnis der Postämter des Reichspostgebiets mit Angabe der Postleitzahl dar, welches im Juli vom Reichspostministerium in Berlin herausgegeben wurde, einen Monat zuvor wurde bereits verfügt die Postleitzahlen in den Stempeln einzusetzen.

Anordnung über den Postdienst — Postordnung:. Diese konnten beim Verlagspostamt in Köln im vierteljährlichen Abonnement kostenpflichtig bezogen werden.

Mit Einführung der Postleitzahlen wurde es notwendig, entsprechende Bücher und Landkarten zu veröffentlichen, in denen die Regionen abgebildet und die entsprechenden Orte mit den dazugehörigen Postleitzahlen stehen.

Damit reichte im Prinzip eine Übersichtskarte für den Absender aus, vorausgesetzt er konnte den Empfangsort ungefähr geografisch zuordnen.

Mit Einführung der vierstelligen Systeme in den er Jahren, in der alle Postorte eine eigene Postleitzahl erhielten, wurde es notwendig, Postleitzahlenbücher zu veröffentlichen.

Das erste Postleitzahlenbuch der Bundespost wurde vom zuständigen Bundesministerium herausgegeben und an alle Haushalte kostenlos verteilt.

Das Nachschlagewerk hatte insgesamt Seiten, die ersten vier enthielten ein Vorwort des Ministers sowie Vorbemerkungen zur Benutzung des Buches.

Auf den letzten sieben Seiten war Platz für die Unterbringung eigener wichtiger Adressen, sowie Musteranschriften. Vor dem Verzeichnis ist ein Übersichtbild Bundesrepublik u.

Diverse Postzustellortsänderungen sind berücksichtigt. Lichtenstein sowie von Österreich. Auf den Umschlaginnenseiten sowie zwischen den einzelnen Verzeichnissen befand sich Posteigenwerbung, nur die Umschlagsrückseite enthielt Fremdwerbung für einen Direktwerbeanbieter.

Im Jahr wurde ein numerisches Verzeichnis der Postleitzahlen im Verwaltungsbereich der Deutschen Bundespost herausgegeben. Die Daten stammen vom März Die Postleitzahlen der DDR wurden nicht erfasst.

Anders als die Ausgabe von erhielt dieses Verzeichnis auch Ortsteile und Wohnplätze ohne eigene Post. Um die Kosten von damals rund Millionen DM inflationsbedingt heute rund 90 Millionen Euro zu senken, enthielt das Seiten starke Werk 37 ganzseitige Werbeanzeigen zu je Die zweite Auflage des fünfstelligen Postleitzahlenbuches wurde herausgebracht und enthielt über Die Onlinesuche unter www.

Mai in vollständig überarbeiteter Form neu geschaltet.